Affirmationen

„Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.“ 

- Buddha

Was sind Affirmationen?

Wir tragen alle unsere Meinung über uns und die Welt in uns. Es sind Glaubenssätze und Überzeugungen, die wir im Laufe des Lebens zementiert haben. Oft sind es jedoch keine guten Stimmen, sondern  'innere Kritiker', die uns negative Dinge einflüstern:

“Das schaffst du eh nicht!”
“Du hast einfach nicht die Figur, um das tragen zu können!”
“Du bist zu dumm dazu.”
“Du bekommst bestimmt wieder kein Wort raus!”

Unsere Gedanken und unsere innere Stimme verfügen über eine grosse Kraft. Wenn wir uns zu wenig hübsch, zu dumm oder zu schüchtern finden, sind wir unglücklich. Und das Schlimmste: Sie schränken uns ein. Denn wenn unsere Ziele unerreichbar scheinen, geben auf, bevor wir überhaupt richtig angefangen haben. Weniger Zuversicht führt zu weniger Erfolg, was noch unglücklicher macht.... Ein Teufelskreis also.

Ein Werkzeug, diesen Spiess umzudrehen und positive Gedanken zu entwickeln, sind Affirmationen. Wir sagen selbstbejahende Sätze, die eine positive Botschaft vermitteln. Diese Sätze können nach und nach unser Denken und unsere Gefühlswelt beeinflussen und uns dabei helfen, an uns und unsere Ziele zu glauben. Affirmationen sind kurze, positiv formulierte Sätze, die leicht zu merken sind. Sie werden immer in der Gegenwart formuliert.

 

Affirmationen sollen zu uns passen

 

Diese Aussagen sollen sich stimmig anfühlen. Wenn jemand sich hässlich findet, nützt es nichts, wenn man 20 Mal am Tag sagt: 'Ich bin schön.' Das würde sich falsch und als Lüge anfühlen. Deshalb ist es gut, die Aussage so zu formulieren, dass sie genau zu uns und unserer aktuellen Situation passen. Wir sprechen aus, was wir uns wünschen – getreu nach dem Motto: "You become, what you believe." 

 

Anwendung von Affirmationen

 

Jeden Tag nimmt man sich eine Affirmation als Tagesmotto. Am besten man spricht sie bereits morgens vor dem Aufstehen laut aus und wiederholt sie täglich ein paar Mal leise für sich, z.B. beim Autofahren. So setzen sich die Affirmationen im Unterbewusstsein fest. Jeden Tag fokussieren Sie sich auf eine ganz bestimmte Affirmation und versuchen,  sie im Bewusstsein zu halten. Überlegen Sie sich, was Ihnen an der Affirmation gefällt. Wo stellen Sie Widersprüche fest? Welche negativen Glaubenssätze stehen Ihnen allenfalls im Wege?

 

Mit der Zeit fängt fangen Sie an, die positive Affirmation zu verinnerlichen und dementsprechend zu handeln. Am besten, Sie schreiben Ihre Tagesaffirmation auch auf einen Zettel und kleben ihn an den PC oder an den Badezimmerspiegel. So werden Sie immer wieder daran erinnert. 

Eine Auswahl an stärkenden und motivierenden Affirmationen

  • Erfolg ist ein Bestandteil meines Lebens

  • Ich achte auf meine Gesundheit.

  • Ich umgebe mich mit Menschen, die mir guttun.

  • Ich bin okay, so wie ich bin.

  • Ich habe Spass im Leben.

  • Ich verzeihe mir meine Fehler.

  • Ich vertraue meinem Körper.

  • Es steht mir alles zu.

  • Ich bin liebenswert.

  • Liebe ist ein Bestandteil meines Lebens.

  • Ich esse bewusst und soviel, wie mein Körper braucht. 

  • Ich atme tief, ruhig und entspannt.

  • Ich nehme mich so an, wie ich bin.

  • Ich bin dankbar für alles, was ich habe.

  • Der heutige Tag wird wunderbar.

  • Was mir nicht guttut, lasse ich los.

  • Ich nähre meinen Körper mit gesunden Lebensmitteln.

  • Ich gebe wenn immer möglich 100%. 

  • Heute fällt es mir leicht, mich zu konzentrieren.

  • Ich bin reich.

  • Mir steht ein guter Verdienst zu.

  • Viel Geld verdienen ist keine Sünde. 

  • Ich habe viele gute Ideen.

  • Ich verdiene einen respektvollen Umgang.

  • Ich liebe mich selbst.

  • Ich erkenne meine Stärken.

  • Ich lasse los, was ich nicht brauche.

Gutes Gelingen und viel Erfolg! 🧡

 🧡 Bleiben wir verbunden!  🧡

  • Pinterest

Dr. phil. Christine Hefti, Löwenstr. 17 

CH- 8953 Dietikon/Zürich 

christine.hefti@me.com

© Text | Design: Christine Hefti, Fotos: Canva, Wix